Wandern Cinque Terre

Einmal von Monterosso - Riomaggiore

Wer die Region Cinque Terre zu Fuß erkunden möchte, kann dies über eine Wanderroute tun, die die fünf Dörfer miteinander verbindet. Die Wanderwege führen durch eine atemberaubende Küstenlandschaft, die Reisenden ein einmaliges Naturerleben beschert. Auch ist es möglich die Wanderroute bereits vor Monterosso, dem nördlichsten Dörfchen der Cinque Terre, zu beginnen, und zwar von Levanto aus.
Darüber hinaus führt in Riomaggiore, dem südlichsten Ort der Region, ein weiterer Wanderweg zu den benachbarten Ortschaften der Cinque Terre. Diese abwechslungsreiche Wanderroute bringt Sie der Naturschönheit des Ligurischen Meeres näher, gleichzeitig bietet sie allen Wanderfreunden die nötige Herausforderung. Natürlich ist ein „Aussteigen“ jederzeit möglich, da jedes Örtchen der 5 Terre eine eigene Zuganbindung hat.
 

Monterosso

der Golfo deo Poeti
In Monterosso geht es auf dem Golfo dei Poeti in Richtung Vernazza. Auch diese 3,8 Kilometer lange Teilstrecke ist zum Teil sehr steinig. Aber die Anstrengung lohnt sich, denn diese Wanderstrecke bietet einen einmaligen Ausblick auf ganz Vernazza samt Hafen. Zudem zeigt sich die Natur hier in ihrer ganzen mediterranen Schönheit, welche sich durch prächtige Kaktusblüten, dichte Olivenhaine und steile Weinhänge auszeichnet.
Um die Wanderung im Ortskern von Monterosso fortzuführen, steigt man hinauf zu der Felsklippe, die sich direkt unter dem Hotel Porto Roca befindet. Die Startstelle wird mit einer rot-weißen Markierung sichtbar gemacht. Hat man den steilen Teil bewältigt, ist das Meiste schon geschafft, denn danach geht es recht eben weiter. Nach etwa zwei Stunden endet der Wanderweg in Vernazza, dem zweitnördlichsten Ort der Cinque Terre.
 
  • Dauer40%
  • Schwierigkeit55%
 
 

Vernazza

Wanderweg mit Aussichtspunkt
In Vernazza geht es vier Kilometer lang bergauf, und nach etwa 1,5 Stunden Fußweg endet die Wanderstrecke in dem südlicher gelegenen Nachbarsort Corniglia. Bei der Hälfte der Strecke kommt man auf der Punta Palma an,
welche ca. 200 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Von diesem Aussichtspunkt aus hat man einen weiten Blick auf die Küstenlandschaft. Auch gibt es in Vernazza die Möglichkeit, über einen zwei Kilometer langen Fußweg zur Wallfahrtskirche San Bernardino zu wandern.
 
  • Dauer40%
  • Schwierigkeit80%
 
 

Corniglia

Wandern durch das Weinanbaugebiet der Cinque Terre
Die Wanderstrecke von Corniglia zum benachbarten Ort Manarola ist zwar nur 3,5 Kilometer lang (ein etwa zweistündiger Fußweg), jedoch ein Muss für jede Cinque Terre-Tour. Wer mit dem Zug anreist und am Bahnhof von Corniglia startet, muss nochmals 15 Minuten Gehzeit hinzurechnen. Auf der ersten Teilstrecke wird es recht sportlich, da es hauptsächlich bergauf geht. Vom Ortskern ausgehend kommt man nach etwa 45 Minuten an einem kleinen Waldstück an, hinter dem sich ein schöner Waldweg verbirgt.
Dieser ist direkt am Rande der Weinterrassen gelegen, wodurch sich ein unvergesslicher Ausblick auf das größte Weinanbaugebiet der Region eröffnet. Der Weg führt weiter zum benachbarten Dorf Volastra (es gehört nicht zur Cinque Terre), dessen Dorfrestaurant zu einer Mahlzeit nach ligurischer Tradition einlädt. Weiter geht es über mehrere Treppen bergabwärts nach Manarola, wobei man auf dem Weg einem prächtigen Olivenhain begegnen wird. Auf dieser Strecke kreuzen sich die Ortschaften Manarola und Volastra sogar zwei Mal.
 
  • Dauer45%
  • Schwierigkeit90%
 
 

Manarola

dem Liebesweg entlang
Der berühmte Wanderweg der Cinque Terre, die „Via dell’Amore“, beginnt hier in Manarola und endet in Riomaggiore, dem südlichsten der fünf Dörfer. Der 1,5 Kilometer lange Pfad ist ein flacher, gepflasterter Fußweg, der direkt am Wasser gelegen und recht angenehm zu begehen ist. Deshalb eignet er sich auch ganz gut für einen kurzen Spaziergang. Damit ist diese Strecke zugleich der kürzeste Wanderweg in der Cinque Terre. Mehr als 30 Minuten Gehzeit brauchen Sie dafür nicht einzuplanen – es sei denn, Sie verweilen auf einer der Sitzmöglichkeiten, um die schöne Naturlandschaft der Küstenregion zu genießen
Bei dem sogenannten Liebesweg handelt es sich um eine Teilstrecke der Wanderroute „Sentiero Azzuro“, der sich über den gesamten Nationalpark Cinque Terre zieht und steil über dem Wasser gelegen ist. Die Bezeichnung „Via dell’Amore“ führt darauf zurück, dass der Weg als heimlicher Treffpunkt für junge Verliebte aus den beiden Dörfern Manarola und Riomaggiore dient. Besucher, die zum Wandern nach Cinque Terre kommen, entdeckten den Weg und liebten ihn. Auf diese Weise wurde er von Zeit zu Zeit immer populärer.
 
  • Dauer30%
  • Schwierigkeit15%
 
 

Riomaggiore

vom Ende der Cinque Terre weiter in den Süden
Vom südlichsten Dörfchen der Region Cinque Terre aus führt ein 12 Kilometer langer Wanderweg über die Orte Telegrafo und Campiglia nach Portovenere. Wer also eine Herausforderung sucht oder über die Cinque Terre hinaus weitere schöne Wanderrouten entdecken möchte, ist hiermit gut bedient. Diese teilweise recht anstrengende Strecke führt uns etwa vier Stunden lang durch eine vielseitige Naturlandschaft. Die Route beginnt in der Hauptstraße von Riomaggiore und kann mit einer „Stadtbesichtigung“ kombiniert werden. Der Hauptstraße folgend geht es ca. 45 Minuten lang fast nur bergauf. Auf etwa 500 Meter Höhe – von Riomaggiore aus gesehen – befindet sich die Wallfahrtskirche „Madonna von Monte Nero“. Die Kirche lädt zu einer Besichtigung ein, auch eignet sich diese Stelle gut für eine kleine Erholungspause.
Lassen Sie sich hier außerdem von dem unvergesslichen Ausblick auf die gesamte Küstenlandschaft der Cinque Terre bezaubern. Der nächste Abschnitt der Route wird hingegen etwas flacher, sodass es nun entspannter zugeht. Es erwarten Sie lichte Waldwege und ein Trimm-dich-Pfad, woraufhin ein Abstieg in die Ortschaft Campiglia und dann zum Meer folgt. Auf dieser Wanderstrecke umfasst der weite Ausblick auf die Naturlandschaft sowohl mehrere Insel-(gruppen), wie zum Beispiel Korsika und die Inseln Palmaria, als auch die Apuanischen Alpen und die Seealpen. Weiter führen Sie ein kleiner Anstieg und ein recht anstrengender Abstieg nach Portovenere. Nach einer kleinen Besichtigung des Ortes können Sie den Bus oder ein Boot nach La Spezia nehmen, von wo aus Sie mit der Bahn zurück- oder weiterreisen können.
 
  • Dauer100%
  • Schwierigkeit80%